Gemeinde Engelskirchen

Engelskirchen - Logo, Suche und Topnavigation

 

Vergnügungssteuer

Ansprechpartner/in
Frau Verena LudwigStandort anzeigen
Amt / Bereich
2.2 Finanzen und Steuerung
Rathaus, Zimmer 206 // 1. OG
Engels-Platz 4
51766 Engelskirchen
Telefon: 02263 83-177
Telefax: 02263 83-8177
E-Mail:

Allgemeine Informationen

Vergnügungssteuer wird nach den Bestimmungen der örtlichen Vergnügungssteuersatzung erhoben.

Nach § 1 der Vergnügungssteuersatzung unterliegen der Besteuerung im Gebiet der Gemeinde Engelskirchen insbesondere nachfolgende Vergnügungen (Veranstaltungen):

  • Tanzveranstaltungen gewerblicher Art,
  • Ausspielungen von Geld oder Gegenständen in Spielclubs, Spielcasinos und ähnlichen Einrichtungen,
  • das Halten von Spielautomaten, Geschicklichkeits-, Unterhaltungs- oder ähnlichen Apparaten.

Soweit für Besteuerungszeiträume die Einspielergebnisse nicht durch Ausdrucke manipulationssicherer elektronischer Zählwerke nachgewiesen und belegt wird, kann bei den Besteuerungstatbeständen nach § 10 der Vergnügungssteuersatzung eine Besteuerung nach Zahl der Apparate erfolgen.
Darüber hinaus kann die Besteuerung nach § 10 auch auf Antrag des Steuerschuldners vorgenommen werden.

Je nach Aufstellort betragen die monatlichen Steuersätze je Gerät zur Zeit (Stand 2020):

  1. In Spielhallen und ähnlichen Unternehmen bei:
    Apparate mit Gewinnmöglichkeit 18 v.H.
    Apparate ohne Gewinnmöglichkeit 42 Euro
  2. In Gastwirtschaften und sonstigen Orten bei: 
    Apparaten mit Gewinnmöglichkeit 15 v.H. 
    Apparaten ohne Gewinnmöglichkeit 30 Euro

Die Vergnügungssteuer wird durch schriftlichen Bescheid festgesetzt.


Die Durchführung sonstiger ebenfalls der Versteuerung unterliegenden Veranstaltungen ist ebenfalls anzuzeigen.

zurück

Infobereich

Informationen zum Thema Corona

Dienstleistungen A-Z

#A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

e-Government

Virtuelles Rathaus ...das elektronische Bürgerkonto

Veranstaltungen

Gemeinsam gegen Einbrecher!

Wir fördern die Inhalte der Einbruchschutz-Kampagne:
Riegel vor! Sicher ist sicherer. © Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis