Gemeinde Engelskirchen

Engelskirchen - Logo, Suche und Topnavigation

 

Sicherer Umgang mit Feuerwerkskörpern

Ansprechpartner/in
Frau Sabine KühnStandort anzeigen
Amt / Bereich
1.4 Sicherheit und Ordnung
Rathaus, Zimmer 120 // EG
Engels-Platz 4
51766 Engelskirchen
Telefon: 02263 83-118
Telefax: 02263 83-8118
E-Mail:
Herr Uwe CasselStandort anzeigen
Amt / Bereich
1.4 Sicherheit und Ordnung
Rathaus, Zimmer 117 // EG
Engels-Platz 4
51766 Engelskirchen
Telefon: 02263 83-123
Telefax: 02263 83-8123
E-Mail:

Allgemeine Informationen

Mit diesen allgemeinen Hinweisen beabsichtigt die Gemeinde Engelskirchen die Anwender von pyrotechnischen Gegenständen (Feuerwerkskörper) zu sensibilisieren, um durch das Abbrennen von Feuerwerken Schäden zu verhindern.

Vor allem an Silvester passieren beim Abbrennen von Feuerwerken immer wieder Unfälle. Hände, Augen, Ohren sind besonders gefährdet. Feuerwerkskörper können auch schnell Brände entfachen.

Achten Sie beim Kauf von pyrotechnischen Artikeln auf die Gefahrenklasse. Feuerwerkskörper werden, gemessen am Grad ihrer Gefährlichkeit in Kategorien eingeteilt.

Wunderkerze auf dem Tisch © Britta Miebach© Britta MiebachFür pyrotechnische Gegenstände der Klasse 1 bestehen keine Einschränkungen – dies sowohl alters- als auch zeitmäßig.

Das Abbrennen von pyrotechnischen Gegenständen der Kategorie 2 ist nur am 31. Dezember und am 1 Januar eines jeden Jahres gestattet. Zuwiderhandlungen stellen Ordnungswidrigkeiten dar und können mit einem Bußgeld geahndet werden. Bitte beachten Sie dies und zünden Sie vor dem Silvestertag sowie nach dem Neujahrstag keine Feuerwerkskörper/Knallkörper. Personen bis zum vollendeten 18. Lebensjahr dürfen pyrotechnische Gegenstände der Kategorie 2 auch am 31. Dezember und am 1. Januar nicht abbrennen.

In der unmittelbaren Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen sowie Reet- und Fachwerkhäusern ist das Abbrennen von Feuerwerkskörpern und Knallkörpern verboten, soweit keine Ausnahmegenehmigung erteilt wurde.

Lesen Sie sich auf jeden Fall vor dem Umgang mit den Feuerwerkskörpern die Gebrauchsanweisung des Herstellers durch. Auch bei Feuerwerksartikeln der Kategorie 1, z.B. Tischfeuerwerk, ist es wichtig, zu wissen, ob ein Abbrennen des Feuerwerkskörpers in der Wohnung ausdrücklich erlaubt ist.

Das Verwenden von Signalmunition oder sonstiger Munition aus Schusswaffen jeder Art stellt eine erhebliche Gefahr für Leben und Gesundheit dar und ist daher ohne Erlaubnis gesetzlich verboten.

In der Silvesternacht sollten Sie sämtliche Lüftungsklappen und Fenster schließen. Für Büro- und Betriebsräume, Lager, Ställe, Schuppen und Garagen gilt das Gleiche.

Die Mehrzahl der Feuerwerkskörper darf nur im Freien gezündet werden. Feuerwerkskörper, die in Treppenhäusern oder Wohnungen gezündet werden, können einen Brand entfachen. Das Entzünden von Feuerwerkskörpern auf Balkonen kann ebenfalls häufig zu Bränden führen.

Halten Sie keine Feuerwerkskörper wie z.B. Kanonenschläge, Donnerschläge oder Böller in der Hand, sondern legen Sie diese im Freien auf den Boden und zünden Sie diese dann mit „langem Arm“ an. Nach dem Anzünden sollten Sie einen ausreichenden Sicherheitsabstand von drei bis vier Metern haben. Feuerwerkskörper und Raketen bitte ich unkontrolliert wegwerfen und/oder nicht auf Personen richten.

Starten Sie auch keine Raketen aus der Hand, sondern nur aus einer auf den Boden gestellten Flasche. Die Flasche muss so aufgestellt werden, dass die Rakete nach dem Zünden ungehindert aufsteigen kann. Raketen, deren Stöcke beschädigt sind, dürfen nicht gezündet werden, da deren Flugbahn unberechenbar ist. Nicht gezündete Feuerwerkskörper niemals nachzünden.

Feuerwerkskörper der Kategorie 2 niemals an Kinder und Jugendliche weitergeben. Kinder sollten während des Feuerwerks in der Silvesternacht nicht unbeaufsichtigt bleiben.

In der Nähe von Gebäuden oder Anlage, die besonders leicht in Brand geraten können, dürfen Feuerwerkskörper nur in ausreichendem Abstand und unter Berücksichtigung der Windrichtung gezündet werden.

Basteln Sie niemals Feuerwerkskörper selbst und verändern Sie niemals die Bestandteile von bereits vorhandenen Feuerwerkskörpern. Es können hierbei unvorhersehbare Gefahren entstehen.

Feuerwerkskörper sollten in der Silvesternacht in fest verschließbaren Taschen aufbewahrt werden. Nach der Entnahme eines Feuerwerkskörpers sollte der Vorratsbehälter sofort wieder fest verschlossen werden. Bewahren Sie niemals die Feuerwerkskörper körpernah auf.

Sollte es trotz aller Vorsicht dennoch zu einem Feuer gekommen sein, bewahren Sie Ruhe und alarmieren Sie umgehend die Feuerwehr.

zurück

Infobereich

Dienstleistungen A-Z

#A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Veranstaltungen