Gemeinde Engelskirchen

Engelskirchen - Logo, Suche und Topnavigation

 

Hundeanmeldung

Ansprechpartner/in
1.1 BürgerbüroStandort anzeigen
Engels-Platz 4
51766 Engelskirchen
Telefon: 02263 83-0

Allgemeine Informationen

Die Haltung eines Hundes ist unabhängig von der Rasse innerhalb von 2 Wochen nach dessen Aufnahme anzumelden. Haben Sie einen Hund seit Geburt, ist dieser innerhalb von 2 Wochen, nachdem der Hund 3 Monate alt geworden ist, anzumelden. Diese Anmeldung kann schriftlich oder durch persönlichen Besuch des Hundehalters bei den angegebenen Ansprechpartnern erfolgen.

Hunde © Baldur Neubauer© Baldur NeubauerZur Anmeldung ist ein entsprechendes Anmeldeformular zu verwenden. Auch Änderungen wie z.B. die Übernahme eines weiteren Hundes sind schriftlich anzuzeigen.

Nach Anmeldung wird die Hundesteuermarke ausgehändigt, die der Hund sichtbar befestigt tragen muss.

Der Hundesteuerbescheid wird später per Post zugesandt.

Bitte beachten Sie auch die erforderliche zusätzliche Anmeldung des Hundes beim zuständigen Ordnungsamt, sofern es sich um einen meldepflichtigen Hund nach dem Landeshundegesetz handelt. (Für mehr Informationen siehe bei "Hunde".)

Welche Unterlagen werden benötigt?
  • Hunderasse

Für große und gefährliche Hunde und für Hunde bestimmter Rassen benötigen Sie außerdem noch folgende Unterlagen:

  • CHIP-Nummer
  • Nachweis über eine Hundehaftpflichtversicherung
  • Sachkundenachweis
  • Führungszeugnis (nur für gefährliche Hunde und für Hunde bestimmter Rassen)
Welche Gebühren fallen an?

Die An- und Ummeldung eines Hundes ist gebührenfrei. Die Gebühr für die Anmeldung eines Hundes, der unter das Landeshundegesetz fällt, beträgt 25,00 €.

Falls die Hundesteuermarke Ihres Hundes verloren wurde, sollten Sie sich im Bürgerbüro Engelskirchen eine Ersatzmarke abholen!

Die Gebühr für eine Ersatzmarke beträgt 5,00 Euro.

Was sollte ich sonst noch wissen?

Steuerermäßigung oder –befreiung

Wenn Sie laufende Hilfe zum Lebensunterhalt beziehen, kann für den 1. Hund eine Ermäßigung beantragt werden. Zum Nachweis ist eine Kopie des letzten Sozialhilfebescheides gemeinsam mit der Anmeldung einzureichen. Sofern der Bescheid älter als drei Monate ist, ist eine Kopie des letzten Kontoauszuges, aus dem die Überweisung der Hilfe zum Lebensunterhalt zu ersehen ist, vorzulegen.

Im Falle einer Schwerbehinderung bei entweder 100% oder wenn die Merkzeichen „B“, „BL“, „aG“ oder „H“ im Schwerbehindertenausweis festgestellt wurden, kann ebenfalls eine Steuerbefreiung beantragt werden.

Gegenstand der Steuer ist das Halten von Hunden im Gemeindegebiet. Steuerpflichtig ist der Hundehalter. Die Steuer wird im Abgabenbescheid festgesetzt.
Die Hundesteuer beträgt jährlich (Stand Januar 2014):

  • wenn nur ein Hund gehalten wird: 84,00 Euro
  • wenn zwei Hunde gehalten werden: 96,00 Euro je Hund
  • wenn drei oder mehr Hunde gehalten werden: 108,00 Euro je Hund
  • ein Kampfhund: 648,00 Euro
  • zwei und mehr Kampfhunde: 768,00 Euro je Hund
Bemerkungen

Hunde können auch online angemeldet werden:
www.engelskirchen.de/egov

zurück

Infobereich

Informationen zum Thema Corona

Online-Dienstleistungen

Virtuelles Rathaus ...das elektronische Bürgerkonto

Dienstleistungen A-Z

#A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Gemeinsam gegen Einbrecher!

Wir fördern die Inhalte der Einbruchschutz-Kampagne:
Riegel vor! Sicher ist sicherer. © Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis