Gemeinde Engelskirchen

Engelskirchen - Logo, Suche und Topnavigation

 

Anhänger, Wohnwagen und Wohnmobile

Allgemeine Informationen

Anhänger

Anhänger sind hinter Kraftfahrzeugen mitgeführte, von diesen gezogene Landfahrzeuge, welche keinen eigenen Antrieb haben. Auch Anhänger müssen grundsätzlich zum öffentlichen Verkehr zugelassen und betriebsbereit sein. Ausnahmen bestehen hinsichtlich der Zulassung zum Beispiel land- und forstwirtschaftlicher Arbeitsgeräte, Anhänger und Straßenbaumaschinen.

Es ist verboten, auf der Ladefläche eines Anhängers Personen mitzunehmen.

Für Gespanne gilt auf Autobahnen und Kraftfahrtstraßen grundsätzlich eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Ausnahmen hiervon regelt § 18 Abs. 1 und 5 der Straßenverkehrsordnung (StVO).

Anhänger ohne Zugfahrzeug dürfen für bis zu zwei Wochen auf öffentlicher Verkehrsfläche parken. Dies gilt für alle Kraftfahrzeuganhänger ohne Rücksicht auf das zulässige Gesamtgewicht und das Gebiet.

Abgestellte Sattelauflieger stellen das Parken eines Anhängers dar. Weiter stellen sie nach 14 Tagen eine unerlaubte Sondernutzung dar.

Wohnwagen

Wohnwagen dürfen auf öffentlichen Straßen nur in Betrieb gesetzt werden, wenn sie zum Verkehr zugelassen sind. Sie sind normalerweise hinter einem Zugfahrzeug angebracht und werden von diesem geschleppt. Sie haben keinen eigenen Antrieb.

In Wohnwagen hinter Kraftfahrzeugen darf niemand mitgenommen werden.

Betriebsbereite und zugelassene Wohnwagen mit Zugfahrzeug dürfen unter Beachtung der Verkehrsregelungen ohne Einschränkungen parken.
Nicht betriebsbereite und/oder nicht zugelassene Wohnwagen stellen eine Sondernutzung dar.
Wohnwagen (ohne Zugfahrzeug) dürfen auf öffentlicher Verkehrsfläche nicht länger als zwei Wochen parken. Damit soll einem „Überwintern“ sowie der Wegnahme von Parkraum von Wohnwagen entgegengewirkt werden.

Wohnmobile

Ein Wohnmobil bedarf keines Zugfahrzeuges. Wohnmobile sind rechtlich weder Pkws noch Lkws, sondern „sonstige Fahrzeuge“. Soweit Verkehrsregelungen Pkws und Lkws bis 3,5 Tonnen betreffen, sind diese auch auf Wohnmobile bis 3,5 Tonnen anzuwenden. Für Wohnmobile gilt kein Sonntagsfahrverbot.

Beim Parken mit zugelassenen und betriebsbereiten Wohnmobilen sind die allgemeinen Verkehrsregeln der StVO zu beachten. Eine Befristung wie bei Anhängern hinsichtlich des Parkens besteht nicht.

zurück

Infobereich

Informationen zum Thema Corona

Online-Dienstleistungen

Virtuelles Rathaus ...das elektronische Bürgerkonto

Dienstleistungen A-Z

#A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Gemeinsam gegen Einbrecher!

Wir fördern die Inhalte der Einbruchschutz-Kampagne:
Riegel vor! Sicher ist sicherer. © Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis