Gemeinde Engelskirchen

Engelskirchen - Logo, Suche und Topnavigation

 

Ratsinformationssystem

ALLRIS net

Reduzieren

Beschlussvorschlag:

  1. Der Betriebsausschuss beschließt die Entlastung der Betriebsleitung des Gemeindewerkes Abwasserbeseitigung Engelskirchen für das   Wirtschaftsjahr 2020.

 

 

Darüber hinaus empfiehlt der Betriebsausschuss dem Rat folgende Beschlussfassung:

 

  1. Der Rat der Gemeinde stellt den Jahresabschluss des Gemeindewerkes Abwasserbeseitigung Engelskirchen zum 31.12.2020 in der von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft WTL Weber Thönes Linden GmbH, Siegener Str. 36, 51580 Reichshof, geprüften Form fest.

 

 Die Eigenkapitalverzinsung beträgt entsprechend dem Beschluss des Rates der Gemeinde Engelskirchen vom 19.11.2019 im Jahr 2020  125.000,00 €. Diese wird aus dem Jahresüberschuss von 67.105,53 € und einer Entnahme aus der Gewinnrücklage von 57.894,47 € an die Gemeinde abgeführt.

 

  1. Der Rat beschließt die Entlastung des Betriebsausschusses für das Wirtschaftsjahr 2020.

 

 

Reduzieren

Sachverhalt:

 

Der Bericht über die Prüfung des Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2020 und des Lageberichtes 2020 des Gemeindewerkes Abwasserbeseitigung Engelskirchen ist von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft WTL Weber Thönes Linden GmbH, Siegener Str. 36, 51580 Reichshof, aufgestellt worden.

 

Das Rechnungsjahr schließt mit einer Bilanzsumme von 53.106.006,67 € ab. Die Gewinn- und Verlustrechnung weist einen Gewinn von 67.105,53 € aus.

 

Die Eigenkapitalverzinsung beträgt entsprechend dem Beschluss des Rates der Gemeinde Engelskirchen vom 19.11.2019 im Jahr 2020  125.000,00 €. Diese wird aus dem Jahresüberschuss von 67.105,53 € und einer Entnahme aus der Gewinnrücklage von 57.894,47 € an die Gemeinde abgeführt.

 

Für die Schmutzwasser- und Niederschlagswassergebühren ist eine Nachkalkulation nach § 6 KAG NRW erstellt worden.

 

Bei den Schmutzwassergebührentarifen „Schmutzwasseranschluss häusliches Abwasser“, „Schmutzwasseranschluss gewerbliches Abwasser (Mitglied des Aggerverbandes)“, „Kleineinleiter mit Abwasserabgabe“, „abflußlose Gruben“ sowie bei den Niederschlagswassergebühren der Straßen- und Grundstücksflächen ist eine Kostenüberdeckung von 738.310,00 € entstanden. Diese Überdeckung ist nach den Vorgaben innerhalb von 4 Jahren dem Gebührenzahler wieder zuzuführen.

 

Bei dem Schmutzwassertarif „Kleineinleiter ohne Abwasserabgabe“ ist eine Unterdeckung von 1.807,98 € entstanden.

 

Hauptgrund für die hohe Gebührenüberdeckung ist die erhöhte Abwassermenge bei den Schmutzwassergebühren. Außerdem fielen die Aufwendungen für Reparatur Entwässerungsanlagen rund 190.000 € niedriger aus als geplant. Ebenso gab es Einsparungen bei den Zinsaufwendungen von rund 138.000 €.

 

Die Betriebsleitung wird zur Gebührenkalkulation 2022 Vorschläge unterbreiten, wie mit der Über- und Unterdeckung verfahren werden kann.

 

 

Reduzieren

Anlagen:

1
(wie Dokument)
790,8 kB
Loading...