Gemeinde Engelskirchen

Engelskirchen - Logo, Suche und Topnavigation

 

Ratsinformationssystem

ALLRIS net

zur Kenntnis genommen
Reduzieren

Sachverhalt:

Der Antrag der CDU-Fraktion vom 06.05.2021 ist als Anlage beigefügt.

Ebenfalls beigefügt ist das Antwortschreiben der Verwaltung vom 25.05.2021 zum Antrag - Anlage 2.

 

 

Reduzieren

Beratungsfolge:

 

Ausschussvorsitzender Marcus Dräger erläuterte, dass Ausschussmitglied Reinhold Müller Mitglied im Regionalrat ist und bat ihn über die Maßnahmen zu berichten.

 

Ausschussmitglied Reinhold Müller erklärte, dass es eine lange Liste von durchzuführenden Maßnahmen gibt. Die Projekte von Engelskirchen liegen auf der Liste weit hinten. Aus Kostengründen kann jedes Jahr nur ein Projekt durchgeführt werden.

 

Bürgermeister Dr. Gero Karthaus informierte, dass die Problematik der Errichtung von Kreisverkehren in der Gemeinde Engelskirchen ein wichtiges Thema ist. Er teilte aber auch mit, dass er erstaunt sei, dass die CDU-Fraktion zu längst beschlossenen Sachverhalten einen erneuten, inhaltsgleichen Antrag gestellt habe. Er wies darauf hin, dass es die Arbeit der Verwaltung erleichtert, wenn nicht immer wieder ein weiterer Antrag in einer schon bekannten Sache gestellt wird.

 

Ausschussvorsitzender Markus Dräger führte aus, dass ein aktueller Bericht sicher gerechtfertigt sei, da sich das Thema Kreisverkehre schon sehr lange hinzieht. Außerdem sei es das gute Recht der Fraktionen Anträge zu stellen zu Themen, die ihnen wichtig erscheinen und gerade dieser Antrag eine gute Vorlage für die Verwaltung bietet, die von ihr erarbeiteten Dinge noch einmal darzustellen.

 

Ausschussmitglied Dawn Stiefelhagen erinnerte daran, dass auch von Bürgern 1000 Unterschriften zur Unterstützung der Kreisverkehre abgegeben worden seien.

 

Ausschussmitglied Alexander Mühlmann bedankte sich für die Mitteilung über den Stand der Anträge und meinte, dass die offenen Fragen nun beantwortet seien.

 

Fachbereichsleiter Norbert Hamm verwies im Zusammenhang mit den Kreisverkehren auf das seitens der Verwaltung verfasste Schreiben, welches allen Ratsmitgliedern zugesandt wurde. Ferner berichtete er, dass die Ampelschaltung von der Horpestraße bis zur Poststraße geändert worden ist. Durch die Synchronisation sei eine deutliche Verbesserung des Verkehrsflusses erzielt worden.