Gemeinde Engelskirchen

Engelskirchen - Logo, Suche und Topnavigation

 

Ratsinformationssystem

ALLRIS net

zur Kenntnis genommen
Reduzieren

Sachverhalt:

 

 

 

RAT           

24.09.2018  

 

Antrag der SPD-Fraktion vom 04.09.2018

betr. Überdachung des Bahnsteigs in Engelskirchen

 

 

 

FB 3

 

Die DB hat den Sachstand geprüft und zusätzlichen Wetterschutz abgelehnt. Die Begründung ist der beigefügten Anlage ‚20210225_Antwort Schreiben DB AG‘ zu entnehmen.

.

 

 

 

RAT

25.09.2019

 

 

Antrag des Herrn Jürgen Simeth vom 14.08.2019   betr. Farbige Abgrenzung von Radwegen an den Ein- und Ausfahrten

 

 

 

 

FB 1

 

Gemäß der Anordnung des Straßenverkehrsamtes wurde die Beschilderung am 15.04.2021 durch den Landesbetrieb umgesetzt.

 

Die Markierungen wurden bisher nicht aufgebracht. Nach Rücksprache mit dem Landesbetrieb wird dies nach Möglichkeit zeitnah erfolgen.

 

 

 

 

   

RAT

18.02.2020

 

 

 

Antrag der SPD-Fraktion vom 28.01.2020 betr. Geschwindigkeitsbegrenzung

und Kreisverkehre

VO/0275/LP9-20

 

 

 

 

 

FB 1

 

 

Geschwindigkeitsbegrenzung Feckelsberger Weg

Der Landesbetrieb sieht keine Notwendigkeit einer durchgehenden Reduzierung auf 70 km/h. Im Oktober/November 2020 wurde hier Messungen durch das Straßenverkehrsamt durchgeführt. Die Ergebnisse liegen der Gemeinde noch nicht vor, wurden aber zwischenzeitlich angefordert.

.

Kreisverkehre

 

Bezüglich der Kreisverkehre liegt seitens des Landesbetriebes noch keine Rückmeldung vor.

.

 

 

RAT

18.02.2020

 

TOP 10.2

Antrag der CDU-Fraktion vom 12.02.2020 betr. Zusätzliche Sicherung

Bahnübergang Ehreshoven/Aggerbrücke

VO/0278/LP9-20 

 

 

 

FB 1

 

 

 

Das Straßenverkehrsamt hat am 08.06.2020 eine Geschwindigkeitsreduzierung auf 70 km/h angeordnet. Diese wurde zwischenzeitlich vom Landesbetrieb umgesetzt.

 

 

 

 

Rat

25.11.2020

 

Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Herrn Karl Lüdenbach vom 17.11.2020, betr. Sicherheitskonzepte Bahnübergänge Engelskirchen (Rathaus) und Ründeroth-Ost

VO/0061/LP10-20

 

 

 

 

FB 3

 

Die DB sieht weitere Kommunikation zu dem Thema als nicht notwendig, weil für die DB der Sachstand eindeutig ist.

Die Verwaltung begnügt sich mit dieser Aussage nicht und hat ein Ingenieurbüro beauftragt, die technischen Gegebenheiten zu prüfen.

 

 

 

 

Reduzieren

Beratungsfolge:

-